Anastasia Skukhtorova: Pole-Sportler im Rampenlicht

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Artikel
  • Lesedauer:5 min Lesezeit
Sie sehen gerade Anastasia Skukhtorova: Pole Athlete Spotlight

Anastasia Skukhtorova ist seit ihrem Debüt auf der internationalen Wettkampfbühne im Jahr 2009 eine innovative Vorreiterin. Heute gibt es kaum einen pole-Athleten, der sich nicht von ihrem Leistungsstil inspirieren lässt. In den letzten zehn Jahren hat Anastasia das Publikum auf der ganzen Welt mit Routinen beeindruckt, die ihre charakteristische Flexibilität und anmutige Bewegung zeigen, oft zu klassischer Musik.

Eine der beliebtesten und beeindruckendsten Eigenschaften von Anastasia ist jedoch ihre Entschlossenheit, alles zu erreichen, was sie sich vornimmt. Viele haben gehört, dass Anastasia keinen Hintergrund in Tanz, Gymnastik oder einer anderen Sportart hat - und doch gewann sie ihren ersten nationalen Wettbewerb nach nur 11 Monaten pole-Training und stieg in weniger als drei Jahren zum internationalen Star auf. Sie sagt, dass sie glaubt, dass jeder seine Ziele erreichen kann, wie unerreichbar sie auch erscheinen mögen, wenn er an sich selbst glaubt.

Anastasias pole-Erfahrung begann wie die vieler anderer - mit dem Wunsch, Tanzunterricht zu nehmen, der sich darauf konzentriert, sich feminin und elegant zu fühlen. Als sie in Moskau aufwuchs, träumte sie immer davon, Tänzerin zu werden; sie liebte Bewegung, hatte aber keine klassische Ausbildung. Im Alter von 18 Jahren, nachdem sie amerikanische Filme wie Step Up und Honey gesehen hatte, wurde sie inspiriert, ihren ersten pole-Kurs in einem Studio in Moskau zu besuchen.

Anastasia war sofort Feuer und Flamme und begann im folgenden Jahr mit den Vorbereitungen für ihren ersten Wettbewerb. Im Jahr 2009 nahm sie dreimal an Wettbewerben teil: im April als Anfängerin bei Russlands erstem pole-Tanzwettbewerb, im August in der Profiklasse bei den russischen Pole-Tanz- und Fitnessmeisterschaften in St. Petersburg und im November bei der Qualifikation für die kommende Pole-Tanzweltmeisterschaft. Anastasia gewann ihre Qualifikation und erhielt damit die Chance, an der Weltmeisterschaft in Zürich teilzunehmen.

Die Weltmeisterschaft fand im Oktober 2010 statt, mit nur 13 Athleten weltweit, die als Finalisten in Anastasias Kategorie akzeptiert worden waren. Anastasia betrachtet diese Erfahrung als einen der wichtigsten Wettkämpfe ihrer Karriere, vor allem wegen der Möglichkeit, diese Athleten, die sie so sehr respektiert und bewundert, zu treffen, mit ihnen aufzutreten und sich von ihnen inspirieren zu lassen.



Im darauffolgenden Jahr nahm Anastasia am Pole Art-Wettbewerb in Helsinki teil, wo sie den dritten Platz in ihrer Kategorie belegte. Das Video ihrer Pole-Art-Performance aus dem Jahr 2011 wurde auf YouTube über 4 Millionen Mal aufgerufen und trug dazu bei, Anastasias Karriere zu starten. Nach diesem Auftritt wurden ihr sofort Lehrverträge im Ausland angeboten, und sie beschloss, pole zu ihrem Vollzeitberuf zu machen. Und schließlich gewann Anastasia im November 2012 ihren ersten internationalen Titel beim Pole World Cup in Rio de Janeiro, Brasilien, wo sie den ersten Platz in der Profiklasse belegte.

Nachdem sie internationale Anerkennung erlangt hatte, widmete sich Anastasia ganz dem pole als Beruf. Sie reiste um den Globus, um Workshops zu unterrichten, Wettbewerbe zu beurteilen und gelegentlich an Wettbewerben teilzunehmen und aufzutreten. In den Jahren 2014-2015 war Anastasia als Gastkünstlerin mit dem Unternehmen "Cirque le Noir - the Dark Side of Cirque" auf Tournee. Heute ist sie weiterhin führend in der pole-Branche und inspiriert ihre Schüler und das Publikum mit ihrem fesselnden pole-Stil. Anastasia lebt jetzt in Dänemark, reist aber immer noch um die Welt, um zu unterrichten und aufzutreten, und ist immer auf der Suche nach etwas Neuem, das es zu entdecken gilt.

Zuletzt nahm sie an der Staffel 2018 von "Denmark's Got Talent" teil. Sie sagt, ihr Ziel sei nicht, zu gewinnen, sondern neuen Zuschauern zu zeigen, wie schön pole-Tanz sein kann. Sie führt ihren Erfolg auf eine Kombination aus Trainingsprogrammen, Zirkusartisten und pole-Trainern zurück, die ihr auf ihrem Weg geholfen haben, sowie auf den Wunsch, etwas "anderes" zu machen. Als Anastasia mit ihren Wettbewerben begann, war sie zum Beispiel eine der wenigen Tänzerinnen, die barfuß oder zu Opern-/Orchestermusik auftraten. Sie ermutigt ihre Schüler, sich auf das zu konzentrieren, was sie einzigartig macht, um sich als Sportler zu entwickeln.


Anastasia Skukhtorova tritt in der Staffel 2018 von Denmark's Got Talent auf

Frau Jane

Jane ist eine pole-Performerin, Produzentin, Ausbilderin und Wettbewerbsrichterin in BC, Kanada. Im Jahr 2018 war sie Mitbegründerin von Electra Pole Art Productions, einem professionellen Performance-Unternehmen, das sich auf die Kuratierung von pole-Kunstshows konzentriert. Jane hat an den kanadischen Pole-Fitness-Meisterschaften (2014-2016) und am Pole Theatre Canada (2018) teilgenommen und ist ehrenamtlich als Jurorin bei PSO in Kanada und Europa tätig.